tulpe muvota tulpenweg white triumphator tulpe weisser garten narzissen

Frühling

Der garten

Jahreszeitenimpressionen

   Frühling
   Frühsommer
   Sommer
   Herbst
   Winter

Die Pflanzen

Blog

Impressum

Home

Der Frühling lässt kein blaues Band durch den Garten flattern. Der Frühling zieht stattdessen mit den Farben grün und gelb in den Garten ein. Wenn sich die Glöckchen der stinkenden Nieswurz (Helleborus foetidus) überall im Garten öffnen und die Winterlinge ihre gelben Sterne der Sonne entgegen recken, dann ist der Winter so langsam zu Ende. Dazu kommen dann bald Krokusse in gelb und lila, Zaubernuss, Schneeglöckchen, pinkfarbene Vorfrühlingsalpenveilchen und viele verschiedene Lenzrosen.

galanthus nivalis schneeglöckchen helleborus foetidus krokusse lila und gelb helleborus frühlingstanz hamamelis aphrodite
Schneeglöckchen, stinkende Nieswurz, Krokusse, Lenzrose 'Frühlingstanz', Zaubernuss 'Aphrodite'

Wenn der Garten immer grüner wird und so langsam alles austreibt, dann wird er auch immer farbenfroher. Niemals wieder ist der Garten so bunt, wie im Frühling. Nur im weißen Garten herrscht weiß und grün. Die farbenprächtigsten Teile des Gartens sind ab Anfang April die Beete entlang des Weges. Zum einen ist der Austrieb der hier gepflanzten Sträucher in orange und rot schon ziemlich bunt, aber dann kommen noch Narzissen und Traubenhyazinthen, später Tulpen, Vergißmeinnicht und Wolfsmilch dazu. Am Weg blühen dann die beiden Wolfsmilch-Arten Euphorbia polychroma (Goldwolfsmilch) und Euphorbia amygdaloides 'Purpurea' bis in den Mai. Vor allem die Goldwolfsmilch ist lange attraktiv, da sich ihre Samenkapsel rot verfärben.

tulpen am weg mit euphorbia polychroma euphorbia polychroma euphorbia amygdaloides purpurea tulpenweg euphorbia amygdaloides purpurea
Tulpen 'Ballarina' und 'Kingsblood' u.a. mit Goldwolfsmilch, Goldwolfsmilch, Euphorbia amygdaloides 'Purpurea', der Weg im Morgenlicht, Euphorbia amygdaloides 'Purpurea'

Bis auf ein paar Lenzrosen ist der Frühling im weißen Garten weiß und grün. Allerdings blühen auch hier Vergißmeinnicht. Mal mehr, mal weniger und so ist auch immer ein Hauch von blau dabei. Hier wachsen auch die meisten Schneeglöckchen, darunter auch eine gefüllte Sorte, die ich bisher nicht bestimmen konnte. Sie wächst hier in den Gärten. Nach den Schneeglöckchen blühen ein paar frühe, gelbe Osterglocken, die eigentlich weiß blühen sollten. Erst mit 'Mount Hood' und 'Thalia' öffnen sich dann wirklich reinweiße Narzissen. Am prächtigsten sind die Beete dann zur Tulpenblüte. 'White Triumphator', 'Exotic Emperor', 'Purissima' und 'White Parrot' fühlen sich hier wohl und kommen immer wieder.

white triumphator white triumphator purissima exotic emperor tulpe maureen
Tulpen 'White Triumphator', Tulpen 'White Triumphator', Tulpen 'Purissima' mit Wolfsmilch, Tulpen 'Exotic Emperor' mit stinkender Nieswurz, Tulpe 'Maureen' vor Zierrhabarber

helleborus tulpe purissima stinkende nieswurz helleborus beet thalia
gefüllt blühende Lenzrose, Tulpen 'Purissima' mit stinkender Nieswurz und Arabis procurrens, stinkende Nieswurz, gefüllt blühende Lenzrosen mit stinkender Nieswurz, Narzisse 'Thalia'

Wesentlich gedämpfter ist die Frühlingsblüte im Kiesgarten. Hier blühen im März Krokusse und die Walzenwolfsmilch. Am farbenprächtigsten ist der Austrieb der zwei Exemplare der Spiraea japonica 'Golden Princess'. Den Farbton nimmt dann der Edelginster 'Apricot Gem' auf. Narzissen und die Tulpe 'Negrita' färben ihn dann im April/Mai in eher sanftes lila und weiss (siehe viertes Bild ganz oben).

spiraea golden princess walzenwolfsmilch edelginster apricot gem crocus krokusse im kies narzisse tete-a-tete im kies
Zypressenwolfsmilch mit Spiraea japonica 'Golden Princess', Walzenwolfsmilch, Edelginster 'Apricot Gem' mit Goldwolfsmilch, Krokusse im Kies, Narzisse 'Tete-à-Tete'

muscari euphorbia amygdaloides purpurea narzisse accent mit tulpe negrita walzenwolfsmilch thymian iris germanica
Traubenhyazinthen, Euphorbia amygdaloides 'Purpurea' und Goldlack, Narzisse 'Accent', Walzenwolfsmilch, Thymianblüte, Austrieb von Iris germanica

Früher blühten im Gemüsegarten nur jede Menge Vergißmeinnicht. Mittlerweile setze ich dort auch Tulpen. In der Rabatte, die an der Längstseite verläuft, blühen ebenfalls Tulpen. Diese müssen aber wieder neu gepflanzt werden, da es hier zu schattig ist. Wesentlich wohler fühlen sich hier der Silberling (Lunaria annua) und die verschiedenen Beinwell-Arten.

tulpe rems favourite tulpe rems favourite pavillion tulpen stiefmütterchen schale säule negrita tulpe virichic beinwell axminster gold lunaria
Tulpe 'Rembrandt's Favourite' mit Lunaria annua, Tulpe 'Rembrandt's Favourite', Pavillion mit Tulpen 'Negrita' und 'Orange Cassini', Tulpen Negrita' und 'Orange Cassini', Tulpe 'Virichic' mit Vergißmeinicht, Beinwell 'Axminster Gold', Lunaria annua

Im Rosengarten sind die Bedingungen für Zwiebelblumen nicht sehr ideal. Sie scheinen den schweren Boden nicht zu mögen. Auch Vergißmeinnicht säen sich hier kaum aus. Auch hier müssen die Tulpen jedes Jahr neu gesetzt werden.

rosa tulpen buchsbaum und tulpen apricot beauty magnolie susan tulpen buchsbaum tulpe ouilles
Tulpen unbekannt mit Narzisse 'Flower Record', Tulpenmischung, Tulpe 'Apricot Beauty', das Rondell mit Magnolie und Silberlingen im Hintergrund, Tulpe 'Ouilles'

Weit aus wohler fühlen sich hier die das Rondell umrahmenden Sträucher und Bäume. Auch Lenzrosen fühlen sich unter den Sträuchern und Bäumen sehr wohl. Nur das Rondell ist bis zur Tulpenblüte sich selbst Schmuck genug.

viburnum rhododendron blue peter helleborus ruby star magnolia susan helleborus frilly kitty
Viburnum pragense (Prager Schneeball), Rhododendron 'Blue Peter', Lenzrose 'Ruby Star' mit Buschwindröschen, Magnolie 'Susan', Lenzrose 'Frilly Kitty'

Created on ... August, 2017