Tulpe Van Eijk im Buchsbaumrondell rose bonica 82 im buchsbaumrondell phlox blue paradise im buchsbaumrondell buchsbaumrondell raureif

Jahreszeitenimpressionen

Der garten

Jahreszeitenimpressionen

   Frühling
   Frühsommer
   Sommer
   Herbst
   Winter

Die Pflanzen

Blog

Impressum

Home

Jeder Garten verändert sich im Lauf der Jahreszeiten. Im Frühling haben die Zwiebelblumen ihren großen Auftritt, im Frühsommer die Prachtstauden und Rosen und im Herbst blühen dann die Gräser. Im Winter treten die Strukturen - Hecken, Wege, Bögen, immergrüne Sträucher etc. - zu Tage. Zu jeder Jahreszeit bestimmt eine andere Pflanzengruppe das Aussehen des Gartens. So fallen die Sträucher niemals wieder so stark ins Auge wie zum Zeitpunkt der herbstlichen Blattfärbung. Selbst die Blüte kann da oft nicht mithalten. Der Frühling beginnt im Garten mit der Blüte der Winterlinge, Krokusse und Schneeglöckchen und endet mit dem Verblühen der letzten Tulpe. Die späten Tulpen blühen bis in den Mai. Mit der ersten Irisblüte, den Akeleien und dem Zierlauch zieht der Sommer in den Garten ein. Die Pfingstrosen entfalten ihre Pracht und die Sträucher und Bäume sind nun alle voll belaubt. Meistens öffnet sich oft auch schon die erste Rosenblüte Ende Mai. Ich habe ihre Beschreibung aber von den Stauden getrennt. Im Sommer, wenn es langsam zu heiß für Gartenarbeit wird, betreten die Einjährigen und Dahlien die Gartenbühne. Sie blühen bis zum ersten Frost. Der Herbst gehört den Gräsern und der farbenprächtigen Färbung der Laubsträucher. Im Winter dominieren dann die Immergrünen, allen voran der Buchsbaum.

Die vier Bilder oben zeigen das Buchsbaumrondell im Rosengarten zu unterschiedlichen Jahreszeiten.

Created on ... August, 2017