Koriandersamen Kräuterernte Szechuanpfeffer Kräuterernte

Exotische Kräuter und Gewürze selbst im Garten
oder auf der Fensterbank ziehen

Der Garten

Jahreszeitenimpressionen

Die Pflanzen

Blog

Impressum

Home

Exotische Kräuter und Gewürze selbst im Garten oder auf der Fensterbank zu ziehen ist gar nicht so schwer. Manches exotische Gewürz wächst auch bei uns im Garten. Einige sind frostempfindlich und wieder andere müssen im Winter auf der Fensterbank überwintert werden. Wichtig ist nur zu wissen welche Bedingungen die einzelnen Pflanzen wünschen. Leider bekommt man zwar die Pflanzen oder Saatgut, aber dann steht man mit der Pflanze da und hat keine Ahnung ob sie frosthart ist und welchen Boden sie wünscht.
So hatte ich mir vor Jahren einen Szechuanpfeffer im Internet bestellt. Die Pflanze kümmerte auf der Fensterbank vor sich hin. Einen Sommer hatte ich dann genug von ihr und verfrachtete sie in den Garten. Da kümmerte sie dann weiter vor sich hin. Im Herbst war sie dann plötzlich verschwunden. Hatte ich sie doch weggeworfen und es vergessen? Im Frühling wurde dann das Rätsel gelöst. Mein Mann hatte sie mit den Dahlien ins Winterlager geräumt. Statt den Topf mit dem Szechuanpfeffer gleich zu entsorgen, stellte ich ihn zur Seite. Irgendwann fiel er mit dann wieder ins Auge und siehe da, die Pflanze hatte grüne Blätter. Ich beschloss ein Risiko einzugehen und sie im Garten auszupflanzen. Mittlerweile hat sich der Szechuanpfeffer zu einem kleinen Baum entwickelt. Die Pflanze ist absolut frosthart bei uns und trägt jedes Jahr Früchte. Man kann auch ihre Blätter in der Küche verwenden.

Ein anderer Exot, die man in der Küche gut gebrauchen kann, ist Koriander. Koriander ist einjährig. Man sät ihn im Mai einfach ins Beet und kann dann schon bald die Blätter ernten, die man für die asiatische und mexikanische Küche z.B. braucht. Lässt man die Pflanzen blühen, so setzen sie Samen an, die ebenfalls ein Gewürz sind. Erntet man nicht alles Saatgut und lässt sie sich selbst aussäen, so hat man immer Koriander im Garten. Die Samen überstehen den Winter problemlos im Boden und keimen so bald ihnen die Bedingungen passen.

Szechuanpfeffer Koriander Koriandersamen Zitronengras
Szechuanpfeffer, Korianderblüten, Koriandersamen-Ernte, Zitronengras

Zitronengras ist ein wichtiges Gewürz in der asiatischen Küche. Leider bekommt man bei uns nur ziemlich vertrocknete Stängel. Es lässt sich aber leicht aus Samen ziehen. Im Sommer kann man die Pflanze in den Garten auspflanzen, aber vor dem ersten Frost muss sie dann nach drinnen auf die Fensterbank. Zitronengras ist, wie der Name schon sagt, ein Gras und damit eine etwas unordentliche Pflanze. Meine Mutter regt sich regelmäßig über diese hässliche Pflanze im Wohnzimmer auf, aber das überhöre ich. Zum Kochen kann man die Blätter verwenden und muss nicht die Stängel rausschneiden. Die frischen Blätter haben genug Aroma.

Mediterrane Kräuter wachsen nicht nur alle wunderbar problemlos bei uns im Garten, sie sind sind auch fast alle sehr attraktiv und daher gut im Blumenbeet integrierbar. Salbei (Salvia officinalis), Rosmarin, Oregano (Origanum vulgare), Olivenkraut, Ysop (Hyssopus officinalis), Thymian z.B. sind unverzichtbar in der Mittelmeerküche und ihre Blüten sind wahre Bienenweiden. Am empfindlichsten ist der Rosmarin. Lorbeer sollte im Topf bleiben, da er nicht draussen überwintern kann. Auch Currykraut (Helichrysum italicum) ist nicht besonders winterhart. Obwohl wir hier milde Winter haben, ist mir die Pflanze noch jedes Jahr über den Winter eingegangen.

olivenkraut Oregano rosmarin thymian Ysop
Olivenkraut, Oregano, Rosmarin, Thymian, Ysop

Das indische Curryblatt (Murraya koenigii) würde ich gerne kultivieren, aber die Pflanze fühlte sich auf der Fensterbank nicht wohl und winterhart ist sie leider auch nicht. Ihr Aroma ist absolut fantastisch. Mein nächster Versuch ist die Kaffir-Limette. Angeblich ist sie sehr unempfindlich und wächst auch auf der Fenstbank. Blätter und Früchte werden in der thailändischen Küche verwendet.

Created on ... März, 2018